Teddybär mit Fieberthermometer (Infektanfälligkeit bei Kindern)
Mainpicture Badge Logo Brigitte Pricker - Naturheilpraxis

Infektanfälligkeit bei Kindern: „Mein Kind ist dauernd krank!“

Gerade bei Kindern im Kindergartenalter läuft mit Beginn der kalten Jahreszeit fast ständig die Nase und sie husten die Infektanfälligkeit ist sehr hoch. Immer wiederkehrende Infektionen sind, besonders im Kleinkindalter, häufig und normal. Das spezifische Immunsystem muss sich erst noch entwickeln. Dafür ist der Kontakt und die aktive Auseinandersetzung mit den jeweiligen Erregern notwendig. Dieser Prozess findet in den ersten Lebensjahren sehr intensiv statt. Die meisten Infektionen verlaufen allerdings stumm. Mit jedem aktiv überstandenen Infekt wird die spezielle Immunität trainiert. Viel wichtiger als die Anzahl der Infekte ist die rasche Erholung.

Für ein „bärenstarkes“ Immunsystem braucht das Kind:

  • regelmäßige Bewegung an der frischen Luft (Kind nicht „in Watte packen“)
  • gesunde, vitaminreiche Ernährung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr
  • genügend Schlaf und Entspannung, Sozialkontakte
  • rauchfreie Umgebung, Vermeidung von Umweltgiften, keine sterile Atmosphäre schaffen
  • Liebe und ganz viel Zuwendung(herzliches Lachen ist gut für die Seele)

Doch viele Kinder werden zunehmend häufig krank und scheinen sich nicht so recht zu erholen. Meist werden sie nur symptomatisch behandelt, was selten einen dauerhaften Erfolg bringt. Aufgrund von wiederholten Antibiotikatherapien, Umweltbelastungen, Fehlernährung (Fast-Food, Süßigkeiten) oder seelischen Belastungen kommt es zu Störungen der Ökologie des Darms. Aber gerade der Darm ist das größte Immunorgan des Körpers(ausgebreitet hat er eine Oberfläche von 400-500m²!!!).

Unsere Darmflora schützt uns u.a. vor krankmachenden Bakterien, Pilzen und Viren. Wird dieses Ökosystem gestört, kommt es zu typischen Folgen: starke Infektanfälligkeit, Allergien, Pilzerkrankungen,…

Deshalb ist die Wiederherstellung gesunder Verhältnisse durch Regeneration des Darms, der Darmschleimhaut und des Immunsystems sehr wichtig (Darmsanierung, Pilzbekämpfung und Auskurieren von Antibiotikastörungen).

Naturheilkundliche und mikrobiologische Untersuchungen und –therapien  können dem Kind helfen, dauerhaft und grundlegend zu gesunden.